Heimspiel am 21.03.2015 / Feuerwehr Hockey Night


Hannover Firebugs vs. Elbepiraten Hamburg


Am Abend des 21.03.2015 luden die Hannover Firebugs zur ersten hannoverschen "Feuerwehr Hockey Night". Die Kollegen aus Hamburg folgten dem Ruf und so konnte für diesen Samstagabend zur absoluten Primetime um 20:15 Uhr der erste Bully erfolgen.

Die ca. 650 angereisten Zuschauer erlebten bereits zur Eröffnung des Spiels ein regelrechtes Spektakel. Wir konnten für diesen Abend Thorsten "Toddy" Bartold, seines Zeichens Stadionsprecher der Hannover Indians, für uns gewinnen und es ging dadurch mit Musik und Lichteffekten aufs Eis. Angekündigt wie eine Profimannschaft stellten sich die 1. Reihen beider Teams zum Facoff auf.

Ein erstes Ausrufezeichen setzten die Kollegen aus Hamburg, scheiterten jedoch an Norman Pallentin im hannoveraner Tor. Kurz danach brachen die Firebugs zum ersten mal effektiv durch die Hamburger Defensive und Patric Schwarz vollendete gekonnt zum 1:0 für Hannover. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn bereits wenige Minuten später kamen die Gäste aus Hamburg durch einen sehenswerten Schuss zum Ausgleich. Die Firebugs ließen sich jedoch nicht entmutigen und stürmten, vom Publikum angetrieben, weiter nach vorne. Und so kam Patric Schwarz noch im ersten drittel zu zwei weiteren Toren und machte seinen Hattrick voll. Zusätzlich konnte auch Ole Willenbruch sich aufseiten der Firebugs in die Torschützenliste eintragen und steuerte das 4:1 bei. Kurz danach ging es in die erste Pause.

Im 2. Drittel hatten sich die Hamburger wieder gefangen und leisteten ordentlich Widerstand. So war es nicht verwunderlich, dass die Kollegen der Elbepiraten mit einer kämpferischen Leistung mit 2 Treffern zwischenzeitlich auf 4:3 herankamen. Danach drehten die Firebugs jedoch wieder etwas auf und ließen sich vom jetzt knappen Ergebnis nicht verunsichern. Wieder einmal war es Patric Schwarz, der seinen 4. Treffer folgen ließ und auch Ole Willenbruch trug sich zum 2. mal in die Torschützenliste ein. Mit einem Ergebnis von 6:3 ging es also in die letzte Pause.

Im letzten Durchgang gelang unserer #7, Glenn Schwanemann, der erste Treffer mit einem Abstauber. Danach hatte Hamburg noch einmal ein paar starke Minuten und kam noch zum 4. Tor. Kurz danach machte jedoch auch Ole Willenbruch seinen Hattrick voll und machte damit den Sack aus Sicht der Firebugs zu. Endstand der Partie demnach 8:4 für Hannover.


Im Zuge dieses mehr als gelungenen Abends sammelten wir Spenden für Paulinchen e.V., Elterninitiative für Brandverletzte Kinder. Wir freuen uns über die eingesammelten Spenden in höhe von 516,40€. Noch mehr freuen wir uns, dass Herr Griebler als Betreiber des Eisstadions noch um 283,60€ aufstockte und wir so den Gesamtbetrag von stolzen 800€ für die gute und wichtige Arbeit an Paulinchen überweisen konnten.


Die Firebugs bedanken sich bei allen, die diesen wundervollen Abend möglich gemacht haben. Namentlich unserem Stadionsprecher Toddy, dem Eismeister Sven Heuer und seinem Sohn Jean, den Strickomas für Ihren Beitrag zu den Spenden und dem restlichen Team vom Pferdeturm. Weiterhin möchten wir uns natürlich bei den Kollegen aus Hamburg bedanken, die nur mit 2 Reihen antreten konnten und dafür eine enorm starke Leistung aufs Eis gebracht haben. Und dann natürlich bei all den vielen Zuschauern, die Ihren Samstagabend geopfert haben um uns lautstark zu unterstützen. Ihr seid alle super!!


Torschützen der Firebugs:


Patric Schwarz 4x

Ole Willenbruch 3x

Glenn Schwanemann 1x


Strafen für die Firebugs:


Dennis Bennecke, 2 Minuten für Bandencheck

Björn Drebert, 2 Minuten für Halten